Das Auge des Besitzers ist der beste Dünger.

Gaius Plinius Secundus, 23 - 79 n. Chr.

< Barraco

Pignatello

Der Pignatello (auch als Perricone bekannt) ist eine Sorte von ungewisser Herkunft. Der Name leitet sich wahrscheinlich von dem roten Lehm ab auf dem er wächst, und der auch verwendet wird, um pignate (westsizilianischer Dialekt für Terrakotta-Töpfe) herzustellen. Diese Rebsorte wird vor allem im westlichen Sizilien angebaut, wo sie die wichtigste einheimische rote Rebsorte darstellt.

Nino Barraco schafft seine Version des Pignatello mit den sortentypischen Merkmale im Kopf, die er bewahren und sogar noch verstärken will. Der Wein entsteht ohne jede Klärung oder Stabilisierung, mit spontaner Gärung durch wilde Hefen, ohne Einsatz von Holzfässern.


Download und mehr

Datenblatt

Etikett

www.vinibarraco.it


Vom selben Produzenten

> Catarratto

> Zibibbo

> Grillo

> Nero d’Avola

> Milocca

Herkunftsbezeichnung

Rosso IGT Sicilia

Lage des Weinbergs

Marsala

Rebsorten

Pignatello (Perricone) 100%

Reberziehung

Spalier, 2.800 Pflanzen pro Hektar

Alter des Weinbergs

10 Jahre

Höhe

160 m ü. d. M.

Böden

Mittlere Stärke, lehmig.

Herstellung

Handlese, Maischegärung auf den Schalen für 10 Tage unter ausschließlichem Einsatz von wilden Hefen bei Temperaturen zwischen 25 °C und 35 °C. Spontane Malolaktische Gärung zwischen Oktober und Dezember.

Ausbau

8 Monate im Stahltank

Reifung

3 Monate in der Flasche

Abgefüllte Flaschen

4.000 (Jahrgang 2010)

Beschreibung

Auge: rubinrot.

Nase: rote Früchte (Himbeer, Walderdbeere, Johannisbeere).

Zunge: frisch, tannisch.

Alkoholgehalt

12,5%