Das Auge des Besitzers ist der beste Dünger.

Gaius Plinius Secundus, 23 - 79 n. Chr.

< Barraco

Catarratto

Der Catarratto ist die historische Rebsorte von West-Sizilien, die Basis des Marsala, alleine oder verschnitten mit anderen Weinen. Nino Barraco interpretiert ihn als eine Hommage an alte Tafelweine: seine Arbeit im Weinberg und Weinkeller zielt dabei immer auf die Wahrung seiner Authentizität ab.

Dieser Wein stammt aus einem 16 Jahre alten Weinberg, 120 m über dem Meeresspiegel, mit schwarzer Erde, die besonders reich an organischen Stoffen ist. Die Interpretation Ninos erfolgt im Keller: erst nach einer kurzen Maischegärung presst er die Trauben von Hand mit der Spindelpresse, wodurch er nur wenig mehr als den Vorlauf, den wertvollsten Teil des Mostes weiterverwendet.

Die Gärung beginnt spontan, eingeleitet von den wilden Hefen auf den Traubenschalen. Nino will einen Wein schaffen, der nicht nur seine Terroir-Eigenschaften behält, sondern geradezu die Geschichte des Weinbaus der Region erzählen kann. Er wartet das Ende der Milchsäuregärung ab, und erst dann schwefelt er gerade soviel, um die Milchsäure-Bakterien zu stoppen. Der Wein wird ohne Klärung und Schönung abgefüllt!

Das Ergebnis ist ein Wein mit vorherrschenden tertiären Noten (Muskatnuss und Rauch), einem starken Charakter und extrem im Mund. Die Rebsorte bringt sich ein durch einen leicht bitteren Nachgeschmack, der uns komplett in das Marsala-Terroir eintauchen lässt.


Anerkennungen

Download und mehr

Datenblatt

Etikett

www.vinibarraco.it


Vom selben Produzenten

> Grillo

> Zibibbo

> Nero d’Avola

> Pignatello

> Milocca

Herkunftsbezeichnung

Bianco IGT Sicilia

Lage des Weinbergs

Vigna Badessa, Marsala

Rebsorten

Catarratto 100%

Reberziehung

Spalier, 2.800 Pflanzen pro Hektar

Alter des Weinbergs

15 Jahre

Höhe

120 m ü.d.M.

Böden

Dunkler Humus, reich an organischen Substanzen

Herstellung

Handlese, Gärung auf den Schalen für 4 Tage unter ausschließlichem Einsatz von wilden Hefen bei Temperaturen zwischen 25 °C und 32 °C. Mostpressung mit handbetriebener Spindelpresse. Spontane malolaktische Gärung zwischen Oktober und Dezember. Keine Schönung oder Filterung.

Ausbau

8 Monate im Stahltank

Reifung

5 Monate in der Flasche

Abgefüllte Flaschen

3.000 (Jahrgang 2008)

Beschreibung

Auge: intensiv gelb, fast golden.

Nase: intensiv und langanhaltend mit Noten von gelben Blumen und weißen Früchten (Pfirsich) sowie Zitrus, tertiäre Noten wie Schwefel und Muskatnuss.

Zunge: helle mineralische Note.

Alkoholgehalt

12,5%